Klapphelm Test

Motorradfahrer lieben das Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Gleichzeitig kann man aber auch sagen, dass so mancher Motorradfahrer lebensmüde ist. Aus diesem Grund ist neben der richtigen Motorradkleidung auch ein Helm unbedingt notwendig. Der Klapphelm Test möchte sich genauer mit dieser Form des Helms beschäftigen.

Klapphelm als Kopfschutz beim Motorradfahren

Das Motorrad ist das liebste Fortbewegungsmittel bei den meisten Menschen. Allerdings liegt auch die Gefahr sich bei einem Verkehrsunfall tödliche Verletzungen zuziehen 14 mal höher als bei einem Unfall mit einem PKW. Zur Vermeidung solch schlimmer Verletzungen ist ein Helm unerlässlich. Helme gibt es in großer Auswahl und man sollte immer darauf achten, dass der Helm auch für das Fahren mit einem Motorrad geeignet ist. Die Wahl fällt hier meistens auf den Klapphelm, bei dem sich die Kinnpartie vollständig hochklappen lässt. Gerade für Brillenträger ist das sehr praktisch.

Die unterschiedlichen Helmtypen

Neben dem Klapphelm gibt es für Motorradfahrer noch den Integralhelm und den Jethelm.

  • Der Klapphelm – besitzt ein verschließbares Visier und eine feste Kinnpartie. Diese lässt sich ganz nach oben klappen, damit das Aufsetzen erleichtert wird. Der Klapphelm hat einige Vorteile, die darin liegen, dass er einen großen Komfort bietet und durch das hochklappbare Kinnteil praktisch für Brillenträger ist. Ebenfalls sehr praktisch ist diese Helmform bei einem Unfall, denn die Erstretter können den Helm leichter ausziehen. Der Klapphelm hat aber auch einige Nachteile, wie zum Beispiel ist der Helm sehr schwer und auch sehr teuer.
  • Der Integralhelm – hat eine feste Kinnpartie und ein verschließbares Visier. Diese Form bietet den besten Schutz für den Motorradfahrer. Dies ist auch gleich ein wesentlicher Vorteil, denn neben dem Schutz, ist der Helm leicht und auch relativ günstig. Der Nachteil beim Integralhelm liegt darin, dass die Kinnpartie nicht nach oben geklappt werden kann.
  • Der Jethelm – er hat keine feste Kinnpartie und bietet so auch den geringsten Schutz für den Motorradfahrer. Viele Fahrer nutzen den Helm wegen der coolen Optik, aber leider schützt der Helm nicht ausreichend.

Worauf sollte man beim Kauf eines Klapphelms achten?

Der Klapphelm Test möchte dem interessierten Nutzer einige Tipps geben, worauf man unbedingt beim Kauf eines solchen Helms achten sollte.

  1. Das Visier – Viele Klapphelme verfügen über eine Sonnenblende, wobei einige Modelle über zwei visiere verfügen – ein normales und eines gegen Sonneneinstrahlung. Damit man als Fahrer vor Zugluft geschützt ist, sollte sich das Visier dicht verschließen lassen, aber auch gleichzeitig für eine gute Belüftung sorgen.
  2. Das Material – Meist besteht das Visier aus Polycarbonat, das sehr schlagfest ist. Durch eine Klarlackschicht sind die meisten Visiere auch kratzfest. Die Außenschale der Klapphelme besteht aus Thermoplast, welches günstig in der Herstellung ist und gut schützt. Leider altern diese Helme ohne Pflege sehr schnell.Einige Helme bestehen auch aus Carbon, das sehr bruchfest und stabil ist und auch einen guten Schutz bietet. Die Helme sind teurer in der Herstellung und daher auch beim Kauf nicht so günstig zu erwerben.
  3. Verschluss und Sicherheit – Der Verschluss ist sehr wichtig, denn er sorgt dafür, dass der Helm bei einem Sturz nicht vom Kopf rutscht. Zumeist werden der Clickverschluss, der Doppel-D-Verschluss und der Ratschenverschluss verwendet.

Klapphelme müssen der europäischen Norm ECE-22-05 entsprechen. Dazu befindet sich ein entsprechendes Siegel an der Innenseite des Helms.

Die Pflege des Helms

Damit man lange Freue an seinem Klapphelm hat, sollte man nach anraten des Klapphelm Test einige Dinge beachten. Das Visier sollte nur mit einem weichen Tuch gereinigt werden. Es genügt eine milde Seifenlauge. Die Außenschale wird ebenfalls mit einem weichen Tuch gereinigt. Das Innenfutter lässt sich bei vielen Helmen herausnehmen und sollte regelmäßig bei 30 Grad gewaschen werden.

Für welchen Klapphelm entscheiden?

2004 hat die Stiftung Warentest einen Klapphelm Test durchgeführt. Als heutige Testsieger und Preis-Leistungs-Sieger können folgende Modelle gekürt werden. Der Testsieger bei den Klapphelmen ist der Nolan N 104 Evo Classic, dessen Außenschale aus Carbon besteht. Der Helm verfügt über ein doppeltes Visier und einen Ratschenverschluss. Als Vorteile kann hier genannt werden, dass der Helm eine Anti-Beschlag-Funktion hat und sehr hochwertig ist.

Der Preis-Leistungs-Sieger ist der RALLOX Helmets 910, welcher aus Thermoplast besteht. Auch dieser Helm verfügt über einen Ratschenverschluss und ein Doppelvisier. Der Helm ist sehr hochwertig und ist mit einem kratzfesten Visier ausgestattet. Der Helm ist ohne Lackschicht und altert leider sehr schnell.