Nierengurt Test

Im Falle eines Sturzes und während des Fahrens schützen Nierengurte empfindliche Organe. Doch ist ein Nierengurt wirklich notwendig, ist es sinnvoll oder gar beim Motorradfahren überflüssig? Hier scheiden sich die Geister. Im Nierengurt Test gehen wir dieser Frage für Sie auf den Grund und erklären Ihnen, wie ein Nierengut sitzen muss und was Sie beim Kauf beachten müssen.

Nierengurt im Vergleich

Modell Büse Stream Nierengurt Ledershop-online Nierengurt Nerve Nierengurt Solid
Büse 144300-XXXL Stream Nierengurt, Schwarz, 3XL Motorrad-Nierengurt mit breitem Klettverschluss schwarz Gr. L Nerve Nierengurt Solid, Schwarz, M
Bewertung
Größen S bis XXL S bis XXXL S bis XXL
Material Polyester Polyester Fleece, Polyester
Protektoren am Rücken am Rücken am Rücken
Besonderheiten
  • Schaumstoffpolsterung
  • individuelle Weitenverstellung
  • Klettverschluss
  • extra wärmend bei Kälte
  • mit integriertem Soft-Protektor
  • erhöhte Tragekomfort
  • Innenseite aus Soft-Fleece
  • extra verstärkter Rückenbereich
  • mit Weitenverstellung
Preis 17,89 EUR 13,99 EUR 23,99 EUR
Bei Amazon kaufen Bei Amazon kaufen Bei Amazon kaufen

Was ist ein Nierengurt und welche Typen gibt es?

Nierengurte oder Nierenwärme sind circa 15 bis 30 cm breit. Die Gurte wurden früher hauptsächlich aus Leder gefertigt, heute werden die meisten Modelle aus Synthetik hergestellt. Wie auch ein Helm oder Rückenprotektor soll ein Nierengurt gleichzeitig schützen und wärmen. Der Begriff Nierengurt ist etwas irreführend, denn die Blase wird hier vor der Unterkühlung geschützt. Auch die Muskulatur profitiert davon. Verspannungen im Rücken kann so vorgebeugt werden. Auch der Bauchraum kann mit einem Nierengurt vor stumpfen Organverletzungen geschützt werden. Der Protektor im Rückenbereich kann zudem sehr gut durch einen Nierengurt fixiert werden.

Ein weiterer Vorteil, den der Nierengurt bietet, ist die Stützfunktion. Die Körperhaltung des Fahrers wird verbessert.

Nierengurte unterscheiden sich in zwei Kategorien.

Allrounder

Hierbei handelt es sich um ein sehr elastisches Modell, das mit einem großen Kletterverschluss ausgestattet ist. Der Nierengurt lässt sich so perfekt an die eigenen Maße anpassen. Neben einem guten Schutz gegen Kälte ist dieser Nierengurt meist auch aus einem atmungsaktiven Material gefertigt, der das Tragen im Sommer angenehm macht.

Offroad

Für unwegsames Gelände gibt es spezielle Niergengurte mit einer zusätzlichen Stützfunktion. Hier werden zusätzliche Kunststoffeinsätze verarbeitet.

Kauf eines Nierengurtes – darauf sollten Sie achten

Wie auch beim Motorradhelm, der Motorradjacke oder den Motorradstiefeln ist auch beim Nierengurt die richtige Passform extrem wichtig. Achten Sie zudem auf die folgenden Punkte beim Kauf.

Das Material

Je nach Jahreszeit ist ein anderes Material empfehlenswert. Im Winter eignen sich winddichte Materialien wie Neopren und ein zusätzlich eingenähtes Vlies. Jedoch schwitzt man unter Neopren sehr schnell, weshalb es für den Sommer nicht ratsam ist. Leder bietet hier eine wesentlich bessere Klimafunktion.

Die Passform

Günstige Nierengurte gibt es in einer Unisex-Größe. Haben Sie einen durchschnittlichen Körperbau, können Sie auf ein solches Modell zurückgreifen. Wir raten jedoch Frauen mit einer sehr schmalen Taille zu einem speziellen Gurt. Männer, die über eine V-Statur verfügen (oben breit, unten schmal gebaut), können auch von Modellen mit speziellen Schnitten profitieren.

Marken und Hersteller von Nierengurten

Nierengurte für den Gebrauch auf dem Motorrad erhalten Sie von den folgenden Herstellern:

  • A.T.U.
  • Bering
  • Zamst

Die Kosten

Nierengurte erhalten Sie für 40 bis 50 Euro. Aber auch günstige Modelle für 10 bis 30 Euro leisten ihren Dienst.

Nierengurte im Gebrauch

Den Nierengurt anlegen

Damit der Nierengurt richtig sitzt, sollten Sie ihn unter, nicht über der Motorradjacke anlegen. Zudem sollte er über die Hüfte gelegt werden und nicht in die Taille rutschen. Tragen Sie ihn eng am Körper direkt über dem T-Shirt.

Den Nierengurt waschen

Kaufen Sie einen Nierengurt aus Textil, können Sie diesen einfach in der Waschmaschine waschen. Benutzen Sie dafür den Schongang bei maximal 30 °C. Zudem sollten Sie Feinwaschmittel benutzen. Vor dem Waschen raten wir Ihnen, das Innenfutter und den Protektor zu entfernen. Lassen Sie den Gurt nach dem Waschen vollständig trocknen. Ist Ihr Nierengurt aus Leder gefertigt, reinigen Sie diesen am besten mit einem feuchten Tuch und behandeln Sie ihn im Anschluss mit einem Lederfett.

Büse Stream Nierengurt - BESTSELLER
160 Bewertungen
Büse Stream Nierengurt - BESTSELLER
Schaumstoffpolsterungmit WeitenverstellungKlettverschluss integriertaus 100% PolyesterFolgende Größen: 80cm bis 150cm

Vor- und Nachteile

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, ob ein Nierengurt für Sie sinnvoll ist, oder nicht, stellen wir Ihnen zum Schluss noch einmal alle Vor- und Nachteile auf einen Blick vor.

Vorteile

  • zahlreiche Schutzfunktionen (vor Auskühlung, vor muskulären Verspannungen, vor stumpfen Organverletzungen)
  • Körperhaltung wird verbessert

Nachteile

  • Hitzestau und schnelles Schwitzen im Sommer möglich
  • ungewohntes Gefühl am Anfang

Vor allem für den Winter und für Frauen, die sich schnell eine Blasenentzündung einfangen, empfehlen wir einen Nierengurt in die Motorradbekleidung mit einzubauen.