Tankrucksack Test

Rund vier Millionen Motorräder findet man auf den Straßen Deutschlands und die Zahl ist weiterhin stetig am Steigen. Im Gegensatz zu einem PKW hat man auf dem Motorrad keinen Kofferraum, den man zum Verstauen von Dingen nutzen kann.

Eine Hilfe kann hier der Tankrucksack sein. Es handelt sich hier also nicht um einen Rucksack für den Rücken, sondern um ein Modell, das am Tank des Motorrades mittels eines Magneten, eines Saugnapfes, einem Riemen oder eines Tank-Locks befestigt wird. Der Tankrucksack ist somit immer im Blick des Fahrers und je nach Modell bietet er durch ein Sichtfenster freien Blick auf eine Karte oder ein Smartphone. Der Tankrucksack Test hat sich hier umgeschaut, um wichtige Tipps und Infos zu vermitteln.

Tankrucksack Test 2016 – die besten drei von Amazon.de!

Held Case mit Magnet – Tankrucksack

Held Case mit Magnet - Tankrucksack
17 Bewertungen
Held Case mit Magnet - Tankrucksack
  • 1 Außentasche
  • Regenhaube inkl.
  • abnehmbare Kartentasche
  • integrierte Smartphone-/ Navigationshülle
  • Magnet-System

Ein praktischer Begleiter für Motoradtouren ist der Tankrucksack von Held Case, denn er lässt sich durch die integrierte Magnetfläche einfach und praktisch auf einem Tank aus Metall befestigen. Mit einer Größe von 6,5 Liter lassen sich die wichtigsten Utensilien perfekt verstauen und sind dank der rundum verlaufenden Reißverschlüsse schnell und unkompliziert erreichbar.

Neben dem großen Hauptfach gibt es eine kleine Reißverschlusstasche und eine abnehmbare Kartentasche. Der Tankrucksack ist mit einem Kabeleingang und Kabelausgang für Kopfhörer und Navi ausgestattet. In der integrierten Smartphone- und Navigationshülle lassen sich die Geräte bequem verstauen. Durch die flache Gestaltung beeinträchtigt das Held Case den Fahrkomfort in keinster Weise.

Der Tankrucksack ist aus hochwertigem Polyester gefertigt und verfügt über innenliegende Nähte, wodurch eine sichere Aufbewahrung sichergestellt wird. Damit das Case einfach getragen werden kann, gibt es einen praktischen Griff, der mit einer festen Gummierung ausgestattet ist. Die mitgelieferte Regenhaube bietet optimalen Schutz bei einsetzendem, starkem Regen.

Fortag – Tankrucksack

- 3,90 EUR
Fortag - Tankrucksack
5 Bewertungen
Fortag - Tankrucksack
  • für den Transport von Kleinigkeiten
  • Länge x Breite x Höhe ca. 30 cm x 28 cm x 21 cm
  • Ein gutes Stück Ihre kleine Gegenstände zu speichern, Handy, Schlüssel, etc.
  • Nicht nur ein praktischer Tankrucksack , sondern auch ein super cool Dekoration
  • Wasserdichtes Design, können Sie es im regnerischen Tag. (Aber nicht für schwere regen.)

er schicke Tankrucksack von Fortag ist nicht nur ein praktischer Begleiter, sondern verfügt über eine außerordentliche Verarbeitung und ein ansprechendes Design, das sich in die Optik des Motorrades integriert und trotzdem ins Auge fällt. Er verfügt über eine Länge von 30 cm, eine Breite von 28 cm, eine Höhe von 21 cm und bietet daher genug Platz, um kleinere Gegenstände wie Smartphone, Schlüssel und vieles mehr perfekt zu verstauen.

Die Befestigung am Tank gestaltet sich durch die vier Ringösen sehr einfach. Um Kratzer im Lack zu vermeiden, gibt es zwei überlappende Polster genau dort, wo die Verschlüsse angebracht werden. Der Tankrucksack verfügt über eine konische Form, damit er den Fahrkomfort nicht beeinflusst.

Das große Hauptfach wird über einen praktischen Reißverschluss verschlossen, der sich sehr weit öffnen lässt, damit ein schneller Zugriff auf die Gegenstände erfolgen kann. Das verwendete Material ist Stoff und Kunstleder mit praktischer Innenpolsterung, welches perfekt zusammengefügt wurde.

Streetline – Tankrucksack

Streetline - Tankrucksack
8 Bewertungen
Streetline - Tankrucksack
  • praktischer kleiner Tankrucksack, extra flach, sportlich und klein
  • flexible Anbringung durch 4 Klickverschlüsse für den Lenkkopfriemen
  • Smartphone- / Navitasche, Maße ca. B 13 x H 7 x T 2cm und separate flache Tasche
  • universelle Passform auch für schmale Tanks
  • 4 starke Doppelmagnete für optimalen Halt

Der Streetline SL:01 ist ein sehr flacher, sportlich kleiner Tankrucksack. Ideal gestalten sich die Maße von 13 cm Breite, 7 cm Höhe und 2 cm Tiefe, sodass sich der Motorradfahrer bei hohen Geschwindigkeiten bequem auf den Tank legen kann. Die Passform ist universell gestaltet. Dadurch lässt sich der flache Vertreter auch auf einem schmalen Tank perfekt anbringen. Die Anbringung auf dem Tank lässt sich durch die vier Klickverschlüsse für den Lenkkopfriemen flexibel gestalten.

Ein sicherer Halt auf dem Metalltank wird durch die vier starken Doppelmagnete sichergestellt, die an der Unterseite der Tasche integriert sind. Der Tankrucksack verfügt über ein Volumen von ca. 1 Liter, sodass Kleinigkeiten wie Schlüssel, Papiere und Geldbörse perfekt verstaut werden können.

Durch die flexible Anbringung befindet sich die Smartphone-Tasche auf der Fahrer- oder Lenkerseite. Dieses ist auch abhängig von der Formgebung des Tanks. Die Zipper des Streetline lassen sich zusätzlich durch separate Klettverschlüssen am Tankrucksack befestigen.

Für welchen Tankrucksack soll man sich entscheiden?

Bei der großen Auswahl an Tankrucksäcken steht man hier natürlich vor einem Problem. Der Tankrucksack Test möchte gerne den Testsieger und den Preis-Leistungs-Sieger vorstellen.

Der Testsieger unter den Tankrucksäcken ist der Held Case, der ein Volumen von 6,5 Litern hat. Der Tankrucksack wird mittels eines Magnet befestigt, hat eine Regenhaube und Riemen zum Tragen. Der Tankrucksack ist sehr reißfest, denn er besteht aus PVC. Zu den Vorteilen dieses Modells zählen die sehr guter Verarbeitung, die vielen separaten Taschen, die stabile Konstruktion.

Der Preis-Leistungs-Sieger ist der Streetline Tankrucksack. Er hat ein Volumen von einem Liter und wird mittels eines Magneten befestigt. Der Tankrucksack verfügt über ein Sichtfenster für das Smartphone, eine Regenhaube und Riemen zum Tragen. Die Abmessungen des Tankrucksackes aus Nylon betragen 13 x 7 x 2 cm. Zu den besonderen Highlights zählen, die sehr gute Verarbeitung, die stabile Konstruktion, die Saugnäpfe für eine Montage an Kunststoff.

Ein Tankrucksack mit Magnet oder Tank-Lock

Als Erstes muss man sich entscheiden, wie man den Tankrucksack befestigt. Der Tankrucksack Test hat sich zwei Systeme genauer angeschaut.

  • Mit Tank-Lock – Diese Methode bietet auch bei schnelleren Fahrten einen festen Halt und eignet sich sehr gut für schweres Gepäck. Allerdings ist die Montage etwas aufwendig und es sind individuelle Anpassungen vonnöten.
  • Mit Magnet – die Montage ist, ohne zusätzlichen Aufwand recht einfach zu bewältigen und hält gerade bei Metallgehäusen sehr gut. Es gibt hier aber Modelle, die gerade wenn sie extrem gefüllt sind, nicht so gut auf dem Tank halten.

Worauf beim Kauf eines Tankrucksackes achten?

Der Tankrucksack Test möchte einige Informationen geben, die man beim Kauf eines Tankrucksackes berücksichtigen sollte.

  1. Sichtfenster – Möchte man während der Fahrt einen freien Blick auf Karte oder Smartphone haben, dann sollte man sich für einen Tankrucksack mit Sichtfenster entscheiden. Damit kann das Smartphone oder auch die Navi-App bedient werden, ohne das man die Hände nutzen muss, was wiederum vor Bußgeldern schützt.
  2. Tragegriffe – In einem Tankrucksack sind die Dinge natürlich nicht so gut gesichert wie in einem verschlossenen Kofferraum, daher ist es ratsam, den Tankrucksack bei Pausen immer mitzunehmen. Bei den günstigen Modellen wird der Tankrucksack wie eine Umhängetasche getragen, wogegen die hochwertigen Modelle oft über Schulterriemen verfügen, sodass der Rücksack bequem auf dem Rücken getragen werden kann.
  3. Schutz vor Nässe – Ein sehr wichtiges Kriterium beim Kauf eines Tankrucksackes ist er Nässeschutz. Dazu ist eine Regenhaube integriert, die den Inhalt bei einem Regenschauer vor Nässe schützen soll. Leider sind diese Regenhauben sehr oft aus einem blickdichten Material, sodass ein Blick auf das Sichtfenster im Tankrucksack nicht mehr möglich ist.

Eine große Auswahl an Tankrucksäcken gibt es auf Amazon.de:

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3